Schwarzataler Social-Club

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Schwarzataler Online 

DAS WAR DIE SOZIALMESSE 2015

Bild zu DAS WAR DIE SOZIALMESSE 2015 Sozialminister Rudolf Hundstorfer kam tatsächlich, denn er weiß den Wert ehrenamtlicher, sozialer Arbeit zu schätzen und deshalb war es für ihn auch keine Frage, zur SOZIALMESSE 2015 persönlich zu erscheinen und auch zu eröffnen.

Nach musikalischer Einstimmung mit dem Lennon-Klassiker „Imagine“ durch das Duo Moonfire, begrüsste Obmann Günther Schneider die zahlreich erschienenen Ehrengäste, deren Aufzählung den Rahmen dieses Berichts bei weitem sprengen würde und bat Bürgermeisterin Michaela Walla um ihre Grußworte.

Die Warther Ortschefin unterstütze von Anbeginn die Ausrichtung der Sozialmesse und freute sich über 35 teilnehmende, soziale Vereine – die Liste über die Vereine ist aus dem Anhang ersichtlich - und gratulierte dem SSC zu dieser richtungsweisenden Veranstaltung.

Frau Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz, die Schirmherrin des SSC, dankte für die ausgezeichnete, partnerschaftliche und unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen dem Sozialamt der BH und dem SCHWARZATALER SOCIAL CLUB. LA Hermann Hauer und SSC Ehrenmitglied überbrachte die Grüße und Glückwünsche des NÖ Landeshauptmanns und hob besonders die Effizienz und rasche Arbeitsweise des SSC hervor, denn - so Hauer - "wer schnell hilft, hilft doppelt"

Nationalrat Hans Hechtl würdigte die Wichtigkeit der Arbeit aller im Bezirk tätigen Vereine und versprach dem SSC weitere tatkräftige Unterstützung. NR Hechtl ist ebenfalls seit der Gründung des Vereins aktives Ehrenmitglied.

Minister Hundstorfer sprach in seinen Geleitworten die gegenwärtige Situation in Europa und Österreich in klaren Worten an und richtete konkret seine Bitte zur konstruktiven Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten an alle sozial verantwortungsbewussten Vereine und die engagierte Bevölkerung.

Der SCHWARZATALER SOCIAL CLUB ist ein auf christlicher Basis agierender Verein und nach dem priesterlichen Segen durch SSC-Pfarrer Wolfgang Fürtinger und einer weiteren Musikdarbietung durch das Duo Moonfire ehrte Minister Hundstorfer gemeinsam mit Frau Bezirkshauptmann Grabner-Fritz den aus dem aktiven Tagesgeschäft in den Ruhestand übertretenden langjährigen SSC Projektleiter Ewald Kofler mit einer Urkunde für sein Engagement und sein 50 jähriges soziales Lebenswerk.

Der SCHWARZATALER SOCIAL CLUB übergab kürzlich neu renovierte Wohnungen, die von SSC Mitglied Dkfm. Martin Drechsel-Burkhard Projektleiter dem SSC für einheimische Obdachlose als vorübergehende Starwohnungen zur Verfügung gestellt worden sind.

Die SSC Projektleiter Eduard Fischer und Birgit Ehold von Fischer-Immobilien stellten die 27 ohne Bezahlung tätigen Firmen (!) des unter dem Namen WIR GEBEN OBDACH laufenden Projekts vor und diese erhielten aus der Hand des Herrn Sozialministers eine Ehrenurkunde.

Der SSC als überparteilicher, ehrenamtlicher, gemeinnütziger Verein benötigt, wie jeder andere sozial tätige Verein natürlich Geld zur Realisierung solcher Hilfsprojekte und die Mitglieder sind in der Finanzierungsaufbringung auch sehr kreativ.
So fertigte zum Beispiel SSC-Vorstandsarbeitskreismitglied und Altbürgermeister Erich Neubauer, Schlossereimeister in Pension, ein mit Blumen zu bepflanzendes Drahtgestell eines mannshohen Wasserkrugs an, welcher das Ortsbild wohl jeder Gemeinde verschönert. Dieser Krug wurde von Neubauer dem SSC sozusagen als Geburtstagsgeschenk zum 4. Geburtstag übergeben und gleich von Frau Bürgermeister Marion Wedle aus Seebenstein gekauft.

Der langjährige, zuverlässige Partner des SSC, das Pflege- und Genesungsheim MATER SALVATORIS aus Patten/Bad Erlach, gibt durch die Gebete der dort aktiven Schwestern Salvadorianerinnen dem SSC nicht nur die spirituelle Basis, sondern unterstützte bereits 2013 und nunmehr auch im Jahr 2015 den SSC mit dem Inhalt in Höhe von 1.600 € der im Pflegeheim aufgestellten Spendenbox. Pflegedienstleiter Günter Schranz und die vormalige Leiterin Claudia Hofmann überreichten diese an den Vorstand des SSC.

Auch der Kulturverein Höfling, Wallender und Umgebung stellte sich mit einem Scheck in Höhe von 2.000 € ein, welcher von Willendorfs Vizebürgermeisterin Renate Hecher überreicht wurde.

Großer Wert wurde bei dieser Veranstaltung auf Information gelegt.

So referierte im Hauptsaal Mag. Harald Jankovits über den Sterntalerhof, AKNÖ Präsident Markus Wieser berichtete über die Entwicklung seines Projekts, der Errichtung von Reha-Zentren für Kinder und Jugendliche und Bezirkskommandant Walter Grashofer stellte die Leistungspalette des ROTEN KREUZES vor, gab aber auch seine Eindrücke zur Flüchtlingssituation in unserem Bezirk bekannt.

Das künstlerische Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen Martin und war hochqualitativ besetzt. das Duo Monofile – Rosi und Martin Dientl stimmten die Besucher wunderbar ein, es folgte eine zum Mitmachen anregende Linedance Performance durch die SAN LORENZO DANCERS, danach geigten Hans Czettel & Manfred Spies, Steffi Göschl & Tom Schwarzmann (allesamt SSC Mitglieder) und der bekannte Chor CANTATE DOMINO mit Maskottchen Sly, einem weißen Blindenführhund, auf. Alle Künstler stellten sich für die SOZIALMESSE ohne Gage zur Verfügung. Danke und nachmals danke!

Für die Gastronomie zeichnete das Ternitzer Kultcafe „FREDO“ verantwortlich.
Ganz besonderer Dank dem Inhaber Alfred Höbaus, der bei den SSC Veranstaltungen immer für das leibliche Wohl sorgt.

Die köstlichen, hausgemachten Mehlspeisen stellten, wie schon bei den vergangenen Sozialmessen die Bezirksbäuerinnen der Region dankenswerter Weise gratis zur Verfügung. Herzlichen Dank!

KOCHENDE ENGEL Chefin, Dr. Monika Radax, welche den schönen Mode-Schmuckstand im Foyer zur Verfügung stellte, überließ die Verkaufseinnahmen zur Gänze dem SSC. Danke dafür!

Der SCHWARZATALER SOCIAL CLUB ist bei jeder Veranstaltung bemüht, die Kosten möglichst gering zu halten und daher gilt ein weiterer, besonderer Dank Hrn. Dir. Franz Aichinger vom Bildungszentrum Warth, der die Lokalität des Bildungszentrums kostenlos zur Verfügung stellte.

Auch für die Müllbeseitigung und die Feuerwehr erwachsen dem SSC keinerlei Kosten, diese werden von der Gemeinde Warth übernommen. Danke Bürgermeisterin Michaela Walla.
Der feine Sound und die Lichttechnik von MADI Eventtechnik in Aspang, Martin Dientl, kosten dem SSC ebenfalls keinen Cent, genauso gratis wurde die Videotechnik von Fotostudio Weiss aus Aspang bereit gestellt.

SSC Kassier Mario Posch dazu:"Wir müssen durch unsere Veranstaltungen ja Geld für unsere Projekte herein bekommen, daher bitten wir IMMER unsere lokalen Künstler und Musiker, uns ohne Gage zu unterstützen, bevor unnötig für "zugekaufte" Einlagen Geld ausgegeben wird, das wir für unsere sozialen Projekte notwendig brauchen. Wir stoßen dabei fast immer auf Zustimmung und die meisten haben dafür auch Verständnis!

Wir erwarten uns daher auch von der Sozialmesse 2015 nur ein geringes Minimum an Kosten und einen satten Reingewinn, nicht zuletzt durch unser neues "Glücksrad", das großen Anklang gefunden hat.", wobei Wirtschaftskämmerer und SSC Obmann Stellvertreter Manfred Knöbel ergänzt:".., daher bedanken wir uns bei allen Mitwirkenden und auch bei allen unseren eigenen Mitgliedern, die kostenlos ihre Freizeit für sozial schwache Menschen zur Verfügung stellen, denn nur GEMEINSAM SIND WIR STARK!"

Wie man hört saß man nach Beendigung der Veranstaltung noch längere Zeit beisammen und freute sich über den schönen Erfolg.


zurück zur Meldungsübersicht

IHRE SPENDE IST STEUERLICH ABSETZBAR


Spendenkonten Schwarzataler Social Club


Raika Ternitz:
IBAN: AT37 3286 5000 0000 3434, BIC: RLNWATWWNSM


Sparkasse Ternitz:
IBAN: AT97 2024 1050 0113 6281, BIC: SPNGAT21XXX





Öffnungszeiten soma Ternitz

soma Sozialmarkt Ternitz

Öffnungszeiten Markt & Café:
MO: geschlossen
DI, MI, DO: 10.00 - 15.00 Uhr
FR: 10.00 - 16.00 Uhr
SA: 09.00-12.00 Uhr


Zur SOMA NÖ zentralen Homepage bitte auf folgendes Logo klicken!

soma Sozialmarkt Niederösterreich




Newsletter

Wollen Sie immer über aktuelle News des Schwarzataler Socialclubs informiert werden?
Jetzt kostenlos abonnieren:


Eine Abmeldung ist
jederzeit möglich.

Homepageerstellung: kessler-werbung, Neunkirchen
Vielen Dank an kessler.at für die Erstellung der Homepage.