Schwarzataler Social-Club

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Schwarzataler Online 

SSC BEI RADIO MARIA

Bild zu SSC BEI RADIO MARIA Heute scheuen sich viele Menschen, ihre christliche Einstellung zu zeigen. Dabei ist es gerade jetzt, in dieser schlmmen Zeit besonders wichtig und so sind vertrauensvoller Glaube und Gebet oft der einzige Halt, der verzweifelten Menschen bleibt

Wie sehr im Ungewissen in der heutigen Zeit unsere Zukunft liegt, erahnen wir mit Schaudern täglich aus den Medien.

Eine Horrormeldung jagt die andere, islamistische, barbarische Aktionen schockieren uns, Naturkatastrophen lassen uns erbeben, zusammenbrechende Wirtschaftssysteme, Misswirtschaft durch Gier und Korruption stoßen uns ab und machen vielen Menschen Angst.

Man braucht kein Prophet zu sein, dass auch wir, im einst beschaulichen christlichen Abendland lebend, über kurz oder lang uns ernsthaft Gedanken machen müssen, wie wir dem mit Bedacht und Nachhaltigkeit begegnen.

Vergeltung ist kein gutes Rezept, denn Gewalt zieht immer wieder Gewalt nach sich und den Kopf in den Sand zu stecken, bringt auch nichts. Aber es ist auch nicht gut, die Hände nur in den Schoß zu legen und alles über sich ergehen zu lassen.

Der SCHWARZATALER SOCIAL CLUB ist zwar kein kirchlicher Missionsverein, aber er arbeitet auf christlicher Basis. Unlängst hatten SSC Obmann Günther Schneider und Rosi Scherz-Dientl die Gelegenheit, beim katholischen Sender RADIO MARIA unter dem Thema GEMEINSAM SIND WIR STARK – GLAUBE ALS SOZIALE BASIS den SCHWARZATALER SOCIAL CLUB vorzustellen.

Im SSC arbeiten fast nur Christen mit, katholische, evangelische und freikirchliche, aber es ist keine zwanghafte Verpflichtung, den Glauben dort auch intensiv zu praktizieren, da die Mitglieder alle eine gesunde, menschliche Einstellung zum Nächsten haben, was ja ohnehin eine der wichtigsten christlichen Grundeigenschaften, nämlich Nächstenliebe, bedeutet.

„Bei der Vorbereitung der Sendung, bei der wir Bibelstellen herausgesucht haben, die wir dann in Konsens zu unserer sozialen Tätigkeit brachten, sind wir drauf gekommen, dass vieles, was wir sozial tun, eigentlich genau so in der Bibel steht! Es war echt spannend!“ meinte SSC Mitglied Rosi Scherz-Dientl, die eigentlich nur mitgefahren war, um ihre herrliche Stimme bei den live gesungenen Liedern zwischen den Vortragsteilen einzusetzen. „Warum sich eigentlich so wenige diese Schätze zu eigen machen, habe ich mich dann selbst gefragt!“ ergänzt das Goldkehlchen des DUOS MOONFIRE.

In dieser Radiosendung, die im gesamten deutschen Sprachraum übertragen worden ist, wurde versucht, den Hörerinnen und Hörern zu vermitteln, dass für das Gelingen sozialer Arbeit das Hochhalten unserer abendländischen, zentralen christlichen Werte nämlich Glaube und Gebet, eine hervorragende Grundlage sind.

Und so ist auch das begleitende Gebet der Schwestern Salvatorianerinnen von MATER SALVATORIS und der Schwestern des 3. Franziskusordens in Seebenstein eine tragfähige Basis für die zahlreichen sozialen Aktivitäten des SCHWARZATALER SOCIAL CLUBS.

Viele unmittelbar mit den Projekten befasste Mitarbeiter des SSC merken es im sozialen Tagesgeschäft selbst, wenn sich scheinbar zufällig ein Teilchen zum anderen fügt und sich in kürzester Zeit ein schönes Gesamtbild formt, auch wenn sie mit Glauben und Gebet nicht allzu viel am Hut haben.

„Ich bin während meines Berufslebens sehr viel auf dieser Welt herum gekommen und habe in der Fremde, weit weg von Mamas Suppentopf ganz intensiv gespürt, wie wichtig Gebet, Glauben und Vertrauen auf Gott sind!“ ist SSC Obmann Günther Schneider überzeugt „und gerade in der heutigen Zeit ist das vertrauensvolle Gebet die einzige Waffe, die wir dem Terror entgegen zu setzen haben, deswegen war es so wichtig, im Radio darüber zu sprechen, obwohl wir diesen Terror gar nicht angesprochen haben!“

Viele Menschen bräuchten es nur einmal zu versuchen, für einen lieben Menschen oder für eine wichtige Sache zu beten. Schaden tut´s bestimmt nicht, aber es werden sich Dinge ereignen, über die einige vielleicht nur noch staunen können. Gebet ist auch normales Sprechen mit Gott, immer, überall, zu jeder Tageszeit und an jedem Ort. Man braucht keine Voranmeldung dazu.

JETZT, gerade JETZT ist es hoch an der Zeit, sich darauf zu besinnen und damit, um es martialisch auszudrücken, den Mächten des Bösen Paroli zu bieten, denn wir befinden uns inmitten eines mörderischen, geistigen Kampfes.

Auch hier, im gemeinsamen Gebet und im verantwortungsbewussten christlichen Handeln kann der Wahlspruch des SCHWARZATALER SOCIAL CLUBS – GEMEINSAM SIND WIR STARK angewendet werden!

Na, wie wär´s? - Probier´ ma´s!


zurück zur Meldungsübersicht

IHRE SPENDE IST STEUERLICH ABSETZBAR


Spendenkonten Schwarzataler Social Club


Raika Ternitz:
IBAN: AT37 3286 5000 0000 3434, BIC: RLNWATWWNSM


Sparkasse Ternitz:
IBAN: AT97 2024 1050 0113 6281, BIC: SPNGAT21XXX





Öffnungszeiten SOOGUT Ternitz

Soogut Sozialmarkt Ternitz

SOOGUT Ternitz - SAM NÖ
2630 Ternitz, Gfiederstra$szlig;e 3
Mobiltelefon: 0676/88044250
E-Mail: soma.ternitz@somanoe.at
Website: www.somanoe.at

Öffnungszeiten Markt, Café Amos und Second-Hand-Shop DaCor:
MO: geschlossen
DI, MI, DO: 10.00 - 15.00 Uhr
FR: 10.00 - 16.00 Uhr
SA: 09.00-12.00 Uhr

DI-FR: Mittagsmenü
SA: Frühstücksbuffet


Zur SOOGUT NÖ zentralen Homepage bitte auf folgendes Logo klicken!

Soogut Sozialmarkt Niederösterreich




Newsletter

Wollen Sie immer über aktuelle News des Schwarzataler Socialclubs informiert werden?
Jetzt kostenlos abonnieren:


Eine Abmeldung ist
jederzeit möglich.

Homepageerstellung: kessler-werbung, Neunkirchen
Vielen Dank an kessler.at für die Erstellung der Homepage.